TheorieForschung

Potentiale der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Innen- und Außensichten

  • Umfang: 212 Seiten
  • Autoren*innen: Deinet, Ulrich; Icking, Maria; Nüsken, Dirk; Schmidt, Holger
  • Buch (Monographie)
  • Beltz Juventa, Weinheim; Basel, 2017, 1. Auflage
Diese Publikation ist kostenpflichtig beim Verlag erhältlich.

Abstract

Diese Studie stellt einen Beitrag zur Empirie der Offenen Kinder- und Jugendarbeit dar. Mit einem multiperspektivischen Ansatz wurden in vier Kommunen in Nordrhein-Westfalen auf unterschiedlichen Ebenen und mit verschiedenen quantitativen und qualitativen Methoden die wichtigsten Protagonisten des Feldes befragt: die Einrichtungen und ihre Fachkräfte, die Besucher*innen, aber auch die Kinder und Jugendlichen, die die Angebote nicht nutzen, die Kooperationspartner*innen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und die steuernde Politik und Verwaltung. Die Ergebnisse zeigen sowohl Kontinuität als auch neue Entwicklungen und Potentiale. Die einzelnen Kapitel widmen sich den Themen Infrastruktur und Angeboten, Besucher*innen, Kooperation im Sozialraum, kommunale Organisation und Steuerung der OKJA, jugendliche Lebenswelten zwischen Stadt und Land, Partizipation und Arbeitsbeziehungen.

Url

Kurz-Link zu dieser Seite: https://www.oja-wissen.info/1848