Forschung

Bildung im Alltag der Offenen Kinder- und Jugendarbeit //Empirische Studien

  • Umfang: 202 Seiten
  • Autor*in: Thea Koss, Burkhard Fehrlen
  • Buch (Monographie)
  • tb-Verlag, Tübingen, 2009
Die Publikation ist kostenpflichtig unter dem im Abstract angegebenen Link erhältlich.

Abstract

Theoretische Ausarbeitungen, die vom Bildungsanspruch der Kinder- und Jugendarbeit künden, gibt es in großer Zahl. Die praktischen Beispiele darin bleiben jedoch meist kurz, konstruiert und distanziert. Die Autor*innen Thea Koss und Burkhard Fehrlen legen in dieser Publikation den Schwerpunkt auf die präzise und wissenschaftlich fundierte Darstellung von Bildungsprozessen im Alltag der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Dargestellt werden die Ergebnisse aus dem Projekt „Bildung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit“, gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und durchgeführt in den Jahren 2006 und 2007.
In sechs Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit wurden im Verlauf des Projektes Bildungsprozesse mit wissenschaftlichen Methoden untersucht und in einer detaillierten Mikrobetrachtung beschrieben. Die Beschreibungen machen – jede für sich – deutlich, welche Bildungsprozesse wie ablaufen und wie sie sich im Einzelnen manifestieren. Die Ergebnisse zeigen eindrücklich: Die Offene Kinder- und Jugendarbeit erbringt wichtige Bildungsleistungen im Gefüge des Bildungssystems. Abgerundet wird die Publikation mit einem ausführlichen theoretischen Teil zum Bildungsbegriff und zur Bildungsdebatte.

Die Autor*innen haben den Theorieteil der Publikation zur freien Verfügung gestellt, siehe "Dokument laden". Der Band ist kostenpflichtig erhältlich unter https://agjf.de/index.php/publikationen.html

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse des Projektes, allerdings ohne die detaillierte Schilderung der einzelnen Bildungsprozesse, ist frei zugänglich unter https://www.agjf.de/files/cto_layout/Material/Puplikationen-Berichte/esf_projektergebnisse.pdf

Url

Kurz-Link zu dieser Seite: https://www.oja-wissen.info/6076