Praxis

Partizipation in der Offenen Jugendarbeit in Luxemburg //Methoden und Qualitätsstandards

Pädagogische Handreichung

  • Umfang: 92 Seiten
  • Autor*in: Schwerthelm, Moritz
  • Herausgeber*in: Service National de la Jeunesse Luxembourg
  • Mitarbeit: Aurélia Benvenuto, Martijn de Munnijk, Mike De Waha, Lola Fattori, Carolyn Freylinger, Tamara Jung, Luis Laranjo, Lara Pierri, Eric Wadlé, Andy Wintringer
  • Service National de la Jeunesse, Luxembourg, 2020

Abstract

Die Handreichung bietet praxisnahe konzeptionelle Grundlagen, methodische Anleitungen und Qualitätsstandards zur Partizipation in der Offenen Jugendarbeit. Sie ist in einem zweijährigen Projekt in Luxemburg unter Beteiligung eines Qualitätszirkels, bestehend aus Praktiker*innen, Trägern und Verbänden sowie kommunalen Akteuren, in Kooperation mit dem Service National de la Jeunesse und der Uni Hamburg entstanden.

Die konzeptionellen Grundlagen klären anhand gesetzlicher Grundlagen sowie empirischen Erkenntnissen aus der Jugendforschung den Kern der Offenen Jugendarbeit zur Förderung von Partizipation und Bildung. Die methodischen Anleitungen bieten detaillierte Hinweise sowohl zur Gestaltung formaler, demokratischer Partizipation in Jugendeinrichtungen (bspw. durch demokratische Gremien und Verfahren und Wege zur Klärung von Zugehörigkeit), als auch zur informellen Partizipation im Alltag der Kinder und Jugendlichen. In den Qualitätsstandards werden umfangreiche Wirkungs- und Handlungsziele zur Förderung von Partizipation entwickelt, die auch in Teams der Jugendarbeit genutzt werden können, um die eigene Qualität der pädagogischen Arbeit und ihrer Rahmenbedingungen zu reflektieren.

Die Handreichung ist zwar für die Offene Jugendarbeit in Luxemburg entwickelt worden, kann aber ohne Weiteres auf andere deutschsprachige Kontexte übertragen werden.

Url

Kurz-Link zu dieser Seite: https://www.oja-wissen.info/6199