PraxisForschung

Das kann die Offene Kinder- und Jugendarbeit: Demokratische Partizipation mit Benachteiligten

  • Umfang: 9 Seiten
  • Autoren*innen: Schwerthelm, Moritz; Sturzenhecker, Benedikt
  • Herausgeber*in: Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V. (BAG OKJE e.V.)
  • Zeitschrift/Artikel: Offene Jugendarbeit, Ausgabe 2/2017
  • tb-Verlag, Tübingen, 2017

Abstract

Erfahrungsfelder echter Mitentscheidung sind sehr selten für Kinder und Jugendliche. Im Spektrum der pädagogischen Bereiche bietet die Kinder- und Jugendarbeit aufgrund ihrer strukturellen Merkmale hierfür die besten Voraussetzungen: sowohl für die Adressat*innen als auch für den Transfer in das Gemeinwesen durch ihre politische Einbettung in den jeweiligen kommunalen und gesellschaftlichen Rahmen. Die Autoren greifen dieses Alleinstellungsmerkmal betreffend des demokratischen Potentials der Kinder- und Jugendarbeit auf und erläutern in diesem Beitrag das Modellprojekt „GEBe - Gesellschaftliches Engagement Benachteiligter in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit fördern“. In dem Pprojekt wurde ein pädagogisches Handlungsmodell zur Förderung demokratischen Engagements Jugendlicher entwickelt, welches durch eine Stärkung der professionellen Wahrnehmung insbesondere demokratischer Bildungs- und Partizipationsgelegenheiten und durch die methodischen Schritte Beobachtung, Auswertung, dialogische Klärung und gemeinsamer Gestaltung eines gesellschaftlichen Engagements gekennzeichnet ist.

Die komplette Ausgabe der Zeitschrift befindet sich anbei kostenlos zum Download.

Siehe auch: "Gesellschaftliches Engagement von Benachteiligten fördern", Band 1 bis 3, Schwerthelm/Stuzenhecker 2016 und 2020

Url

Kurz-Link zu dieser Seite: https://www.oja-wissen.info/5145